Nordstadtsammlung

Bunt, abwechslungsreich und individuell – unsere Nordstadt!

In unserem Blog nehmen wir euch mit auf einen Streifzug und zeigen euch, wie vielfältig dieser schöne Stadtteil ist.

Geschichte

Geschichte

Der Stadtteil Nordstadt gehörte ursprünglich nicht zu Hannover, wie manch einer vielleicht annimmt, sondern zu Langenhagen. Seit dem Jahr 1793 ist das Viertel jedoch Teil von Hannover. Lediglich das Gartenhaus „Am Judenkirchhof 11c“ aus dem Jahr 1820 erinnert an die einst ländliche Besiedlung. Mit seinen fast 200 Jahren handelt es sich heute um das älteste erhaltene Wohngebäude in der Nordstadt. Und nicht nur in diesem Punkt hat die Nordstadt historisch einiges zu bieten, denn der Jüdische Friedhof entstand im Jahr 1550 und ist damit der älteste jüdische Friedhof Norddeutschlands.

Des Weiteren kann das Welfenschloss auf eine lange Geschichte zurück blicken. Erbaut es wurde von 1857–1866 für König Georg V. Durch die Entthronung der Welfen durch die Preußen, im Jahr 1866, stand das Schloss letztendlich über ein Jahrzehnt leer. Nach umfassenden Umbaumaßnahmen diente es anschließend der Technischen Hochschule, der heutigen Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover.

Sehenswertes

Sehenswertes

Bei dem wohl beliebtesten Ort der Nordstadt handelt es sich um die Herrenhäuser Gärten mit dem Welfengarten und der wunderschönen Allee. Besonders für die Einheimischen ist der Georgengarten ein beliebter Treffpunkt, dort wird gepicknickt oder spazieren gegangen und während der Sommermonate sind hier zudem einige Slackline-Akrobaten anzutreffen. Ebenfalls im Georgengarten befindet sich das Wilhelm Busch Museum mit einer umfangreichen Sammlung seines Namensgebers und einem kleinem, aber feinen Café.

Das Herzstück der Nordstadt ist der Engelbostler Damm, auch liebevoll E-Damm genannt. Hier gibt es neben Restaurants, Cafés und Bars besonders schöne Läden zum Shoppen und Stöbern. Orte, die einen Besuch wert sind: das schön schön mit entzückenden Wohnaccessiores, der Bekleidungsladen Jäger und Sammler sowie der Florist Indigo.

Die gastronomischen Geheimtipps

Die gastronomischen Geheimtipps

So vielfältig wie die Nordstadt ist, so vielfältig ist auch das Angebot an Restaurants und Cafés. Besonders der E-Damm hat einige kulinarischen Highlights zu bieten.

Das 24 Grad ist ein kleines Café, dort gibt es neben Kuchen und Limonaden selbstverständlich auch Kaffee, dieser wird sogar selbst geröstet und fair gehandelt. Dabei zeigt eine riesige Landkarte an der Wand, woher der Kaffee stammt. Einige Häuser weiter befindet sich das Spandau mit seinen leckeren Cocktails und einer überschaubaren Auswahl an Speisen. 

Den Hannoveranern ist FRANCESCA & FRATELLI sicherlich ein Begriff, die wahrscheinlich leckerste und beliebteste Pizzeria hat unter anderem auch ein Restaurant in Hannovers schöner Nordstadt. Neben den modernen Bars, gibt es hier aber auch besondere Kultkneipen wie das Kaiser, die Mottenburg oder die Destille.

Ihr seht für jeden Geschmack ist etwas dabei!

© 2017 Kastens Hotel Luisenhof DatenschutzbelehrungImpressumAGB
Bei Fragen können Sie uns jederzeit erreichen unter +49 (0)511 3044-0
Jetzt buchen


+49 (0)511 3044-0
90 Ausgezeichnet  |  Alle Bewertungen
Bei Fragen können Sie uns jederzeit erreichen unter +49 (0)511 3044-0